Warum Paraguay?

Oft werden wir gefragt, warum wir uns denn für Paraguay entschieden haben. Nun, die Antwort ist einfach. Hier in Paraguay lässt es sich noch für wenig Geld gut leben. Hier kann man es sich noch leisten, einen Gärtner zu beschäftigen oder mehr als einmal im Monat in’s Restaurant zu gehen. Die Einwanderung ist vergleichsweise einfach und das eigene Haus ein erfüllbarer Traum.

Natürlich ist in Paraguay nicht das ganze Jahr über Sommer, so wie viele es gerne erzählen!!

Wir haben uns für Sie ein paar Gedanken über Paraguay gemacht:

Reiseführer und Internet

Wer zum Beispiel bei www.google.de die Stichwörter „Paraguay, Informationen“ eintippt, wird zahlreiche Webseiten über Paraguay in deutscher Sprache vorfinden. Viele dieser Seiten beschönigen zuweilen, aber Paraguay-Interessierte werden sichtlich rasch die Spreu vom Weizen zu trennen wissen.

So oder so: Eine Inforeise lässt sich kaum vermeiden. Dazu raten auch gute Reiseführer! Niemlas unbesonnen auswandern, sondern sich Zeit nehmen. Wer in ein fremdes Land auswandern möchte, kommt um eine vernünftige Planung kaum herum.

Die Menschen in Paraguay

Sie unterscheiden sich natürlich – wie überall in der Welt – voneinander, so dass eine Pauschalierung der Mentalität etwas gewagt ist. Aber, ein Vergleich von Paraguayern u. Deutschen mag hier einmal gestattet sein: Sie sind schon irgendwie anders, die Paraguayer. Weniger ernst (also lebensbejahender und fröhlicher im allgemeinen); weniger pünktlich, da Pünktlichkeit allgemein als notwenidges Übel betrachtet wird und nicht (wie bei uns Deutschen) als hohe Tugend.

Paraguayer sind zudem sehr fremdenfreundlich und Neuem gegenüber immer aufgeschlossen. Das liegt in ihrer Geschichte begründet und ein bisschen in Ihrer Mentalität. So kennen Sie auch kaum Neid, Missgunst oder Konkurrenzdenken – alles Dinge, die bei uns Deutschen dann doch schon sehr ausgeprägt sein können.

Ein paar Macken und Regeln

Paraguayer lassen sich durch gute Kleidung blenden. Wer hingegen als Tourist oder hier lebender Deutscher mit Shorts im Supermarkt oder in einer Bank auftaucht, muss damit rechnen, seltsame Blicke auf sich zu ziehen. Wer was ist, der sieht auch nach was aus – zumindest ist das die Ansicht der Einheimischen. Wem das wurscht ist, der kann natürlich auch in Unterhosen im Garten werkeln, ein echter „Don“ wird er so jedenfall niemals werden.

Paraguay ist ein Backschich-Land. Eine Hand wäscht die andere wo man keine Freunde hat, da kann ein Handgeld schon mal weiterhelfen. Das mag traurig sein, gehöhrt aber zum alltäglichen Leben in Paraguay. Wo Räder laufen, da muss zuweilen schon geschmiert werden. Nicht immer und sicher nicht so oft, wie noch vor Jahren – aber zuweilen eben doch. Auch damit werden Einwanderer bzw. Auswanderer in Paraguay leben müssen.

Flora und Fauna

Die Tier- und Pflanzenwelt – überhaupt die ganze Natur vom Sonnenuntergang über das nächtliche Sternenzelt bis hin zum tropischen Regen – wird für die meisten ausländischen Besucher etwas völlig Neues und Beeindruckendes sein. Bereits die vielfältige Vogelwelt, die einem in jedem Winkel Paraguay begegnet, wird Sie überraschen. Kolibris, Papageien, die kleinen wieselflinken rotschopfigen Kardinalvögelchen, Falken, Geier im Gran Chaco, Strauße, Störche und zahlreiche Sumpfvogelarten, Tukane und vieles mehr.

Zudem ist Paraguay ein immergrünes, also nie öde wirkendes Land. Einige Bäume verlieren im paraguayischen Herbst zwar auch ihre Blätter (z.B. Bambus) aber sie sind eher die Seltenheit. Zu jeder Jahreszeit, selbst im tiefsten paraguayischen Winter (Tagestemperaturen zwischen 5 und 22 Grad) werden Sie immer und überall eine satt-grüne Umwelt vorfinden. Selbst blühende Sträucher, Bäume und Büsche. Paraguay ist ein immer grünes Land.